Castello Della Sala

Das Castello della Sala wurde im Jahr 1350 für Angelo Monaldeschi della Vipera erbaut, dessen Familie im Gefolge von Karl dem Großen im 9. Jahrhundert nach Italien gekommen war. Seit dem 14. Jahrhundert bekämpften sich die Mitglieder der Familie untereinander um die Herrschaft über Orvieto, und die Machtkämpfe wurden so erbittert, dass 1337 Angelo und seine drei Brüder eigene Feudal-Clans begründeten und verschiedene Namen annahmen: der älteste nannte sich „della Cervara“ (des Hirschen) , ein anderer „del Cane“ (des Hundes), der dritte „dell’Aquila“ (des Adlers) – und Angelo, der wohl der Kriegerischste von allen war, nannte sich „della Vipera“ (der Viper).

Das Kastell „Castello della Sala“ erhebt sich auf einem Tuffstein-Vorgebirge (534 m üd.M.) nahe der Grenze zur Toskana und etwa 18 km von Orvieto entfernt. Diese schöne mittelalterliche Festung liegt umgeben von alten etruskischen Hügelstädten auf halber Strecke zwischen dem Fluss Paglia und dem Gipfel des Monte Nibbio.

Das Gut umfasst insgesamt 500 ha Land, davon 160 ha Rebflächen in Quoten von 200 – 500 m; die Böden sedimentären und vulkanischen Ursprungs sind lehmig und mit Fossilien aus der Pliozän-Zeit durchsetzt. Etwa 8 Hektar sind mit Olivenhainen für den Eigenverbrauch an Olivenöl bepflanzt.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

0
0
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
Versandkosten berechnen
Gutschein benutzen