Braida

Die Geschichte von Braida

Dies ist eine schöne Dorfgeschichte. Aber die Geschichte eines Dorfs das „in der Mitte der Welt“ liegt. Alles beginnt, wie jede Dorfgeschichte, mit einem Spitznamen, „Braida“, diesen hatte sich Giuseppe Bologna verdient, als er den im Piemont beliebten Sport „pallone elastico“ spielte. Das Familienoberhaupt von Braida arbeitete als Fuhrmann und bebaute seinen schönen Weinberg mit Barbera, für sich und seine Freunde. Giacomo Bologna erbte von seinem Vater den Weinberg und den Spitznahmen, aber vor allem die unbedingte Liebe zu seinem Boden und Wein. Diese Liebe vermittelte er auch zuerst seiner Frau Anna, dann seinen Kindern, aber auch all den anderen, die einen Stück seines Weges mit ihm gingen.

Zeigt alle 3 Ergebnisse

0
0
Warenkorb
Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
Versandkosten berechnen